Freund Bedachung
Direkter Kontakt: +49 (0) 209 / 55467

Über uns

Geschichte

Gegründet wurde der Traditionsbetrieb 1895 von Stephan Freund, der von Thüringen in die Horster Mark gekommen war. Mit einer Handkarre war er im damaligen Dorf Horst von Kunde zu Kunde unterwegs. Sein Sohn Phillip Freund baute den väterlichen Betrieb nach dem Ersten Weltkrieg weiter aus. Nach seinem tödlichen Absturz vom Dach, führte seine Frau Amalie die Dachdeckerei weiter. Ihre Söhne Werner Anton, Berthold und Robert unterstützten sie kurzzeitig, bis feststand, dass Werner Anton Freund die Tradition des Familienbetriebs fortführt. Jedoch musste er nach dem Zweiten Weltkrieg bei Null anfangen: „Es war alles zerbombt, kein Stein stand mehr auf dem anderen.“

In zäher und mühevoller Arbeit baute er den Betrieb und das Wohnhaus in Horst-Süd wieder auf. „So einige zehntausende Pfannen hab’ ich die Leiter hinaufgeschleppt“, erinnerte sich Werner Freund. Ein alter DKW war das erste Gefährt, mit dem er und seine Mitarbeiter unterwegs waren. Durch viel Fleiß und harte Arbeit wuchs das Bedachungsgeschäft ständig und war schon früh in der Stadt und weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Seinen Sohn Werner Phillip Freund faszinierte das Dachdeckerhandwerk schon früh, wodurch er sich entschied, seine Ausbildung zu absolvieren und schließlich auch seinen Dachdeckermeister zu erwerben.

1990 übergab Werner Anton Freund den Traditionsbetrieb in die Hände seines Sohnes, welcher mittlerweile in der vierten Generation das Bedachungsgeschäft führt.

Und auch die fünfte Generation ist fest im Betrieb integriert.

Fabian Freund, der Sohn des Hauses, legte im Frühjahr 2012 erfolgreich seine Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk ab.

Handwerker Festwagen zur 700 Jahrfeier der Freiheit Horst
BildNr4
Einladun 100 Jahrs Feier
BildNr2
BildNr2
Kirchturmkuppel von St.Otger abgenommen wegen Kriegsschäden Meister Kirschner Geselle Watzke Lehrjunge Werner Anton Freund
Werner Anton Bär